Übersicht

Mobilität

Soziale Gerechtigkeit im Fokus

„Was bleibt von 2016? Was hat uns bewegt, beschäftigt, betroffen gemacht?“ Mit diesen Fragen eröffnete der Vorsitzende der SPD Friedeburg, Kai-Uwe Lassowski, den traditionellen Neujahrsempfang der Sozialdemokraten. 40 Gäste zählte die Veranstaltung in der Gaststätte Bender in Upschört, darunter auch SPD-Bundestagskandidatin Siemtje Möller. Möller stimmte die Sozialdemokraten auf den kommenden Wahlkampf ein und nahm sich im Anschluss viel Zeit für Gespräche.

Schlechte Straßen – SPD beantragt Arbeitsgruppe

Das Gemeindestraßennetz ist in die Jahre gekommen. Die Ursachen sind vielfältig. Vor diesem Hintergrund beantragte die SPD-Ratsfraktion kürzlich bei der Gemeinde Friedeburg eine Arbeitsgruppe zu bilden, die sich zunächst um die Zustandsbeurteilung des kommunalen Straßen- und Wegenetzes kümmern soll. In einem nächsten Schritt sollen Lösungsansätze erarbeitet werden.

Wohnanlage für betreutes Wohnen mit Praxis angedacht

Im Wahmen der Initiative "SPD vor Ort" besichtigten die Kandidat*innen für die Friedeburger Gemeinderatswahl die Ortschaft Horsten. Eine Reihe von Themen liegen den Horster SPD-Kandidaten am Herzen, die sie verstärkt verfolgen werden, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

SPD vor Ort – Probleme mit Oberflächenentwässerung ernst nehmen

Auf Einladung des SPD-Fraktionsvorsitzenden, Hans-Hermann Lohfeld, besichtigten die Gemeinderatskandidaten der SPD Friedeburg das Gewerbegebiet Russland. Das Informationsgespräch vor Ort wurde kurzfristig anberaumt: „Beim Besuch unserer Generalsekretärin Barley bei der Firma M&S Armaturen wurde deutlich, dass es im Gewerbegebiet Russland zunehmend zu Problemen mit der Oberflächenentwässerung kommt. Daraufhin haben wir M&S zugesichert, dass wir uns kurzfristig darum kümmern werden“, so Lohfeld.